Forschungsphase I: 2006-2007

Zusammenfassung

Phase1
© Foto Fraunhofer IAO

 

 

Die erste Forschungsphase des Verbundforschungsprojektes begann im Juli 2006 und endete im Dezember 2007. Folgende Forschungsarbeiten wurden durchgeführt:

Trendstudie »Pflege 2020«

Die Trendstudie bestand aus nationalen und internationalen Experteninterviews und einer repräsentativen Befragung von Trägern der stationären Altenhilfe und Einrichtungsleitungen.

Ziel der Trendstudie war es, aktuelle und prognostizierte Herausforderungen und Entwicklungstrends für die Altenhilfe aus der Sicht von Expertinnen und Experten sowie Trägern und Heimleitungen aufzuzeigen und einen Überblick über aktuelle und zukünftige Strategieplanungen der Altenhilfeeinrichtungen zu geben. Sowohl kurzfristige, als auch mittel- und langfristige Erwartungen wurden betrachtet.

1.505 Fragebogen sind beim Fraunhofer IAO eingegangen. Dies entspricht einer Rücklaufquote von 13,5 Prozent.

InnoCheck »Pflege 2020«

Auf der Basis der Trendstudie wurde ein InnoCheck entwickelt und bei den Partnerunternehmen eingesetzt. Der InnoCheck ermöglicht den Partnern im Projekt schnell und zielgerichtet das eigene Unternehmen sowie die eigenen Produkte, Entwicklungen und Dienstleistungen hinsichtlich ihrer Innovations- und Zukunftsfähigkeit zu bewerten.

Szenarien »Pflege 2020«

Aufbauend auf den bestehenden Projektergebnissen wurden Szenarien entwickelt. Mittels der Szenariotechnik wurden Schlüsselfaktoren identifiziert und in die Zukunft projiziert. Mögliche Zukunftsbilder wurden definiert und unterschiedliche Profile und Angebotsspektren der Altenhilfe der Zukunft aufgezeigt.

 

Ergänzt wurde die Forschung durch themenspezifische Workshops und Projektmeetings und der Öffentlichkeitsarbeit:

Themenspezifische Projektmeetings, Good-Practice-Travel

Bei den themenspezifischen Projektmeetings wurden die Forschungsergebnisse vorgestellt und ausgewählte Themenkomplexe und Fragestellungen erarbeitet. Die Themen ergaben sich aus den Fragestellungen des Projektes. Die Projektmeetings dienten dem Erfahrungsaustausch und dem Dialog zwischen den Projektpartnern des Verbundes.

Die themenspezifischen Projektmeetings fanden in Verbindung mit Good-Practice-Travel statt. Hier wurden Einblicke in bereits existierende innovative Good-Practice Beispiele ermöglicht und Impulse zur Weiterentwicklung der eigenen Arbeit gegeben.

Öffentlichkeitsarbeit

Am 12. September 2007 fand im Rahmen der Pflegemesse Leipzig die internationale Jahrestagung »Pflege 2020 - Trends und Visionen für die Altenhilfe der Zukunft« statt. Das aktuelle Thema lockte rund 100 Teilnehmer, größtenteils Führungskräfte der Altenhilfe sowie Vertreter der Politik, Verbände und Unternehmen im Altenhilfesektor, nach Leipzig. 

Nationale und internationale Referenten stellten ihre Ansätze und Ideen für neue Versorgungsmodelle älterer Menschen anhand zahlreicher Praxisbeispiele vor. Aus England berichtete ein Träger von 300 Altenpflegeeinrichtungen über Erfolgsfaktoren wie die Standardisierung von Prozessen und die Sicherung der Ergebnisqualität. Das Projekt VieDome aus den Niederlanden zeigte, wie mit neuen Technologien eine selbstständige Lebensführung unterstützt bzw. er-möglicht werden kann. Darüber hinaus standen die Reform der Pflegeversiche-rung und deren Auswirkungen auf die Altenhilfe auf der Agenda. Eine an-schließende Podiumsdiskussion bot den Teilnehmern die Möglichkeit, sich in die Diskussion einzuschalten und ihre Fragen an die Experten zu stellen.